in tyler we trusted...

PSSC website

small logo
illustration:
flexen nur mit schutzbrille
vorsichtig durchtrennen entlang der Schweissnaht
den Rest am besten mit der Eisensäge

Buell X1 muffler modification


Benötigtes Werkzeug :

  • Flex mit dünner Trennscheibe
  • Schutzbrille!
  • Eisensäge
  • MIG/MAG inkl. Ausrüstung
  • Sprühdose schwarz

Vorgehensweise:

Auspuff demontieren. Dann am besten mit wasserfestem Stift oder etwas ähnlichem die Lage der Endkappen gegenüber dem Auspufftopf festlegen, sprich: Gewährleisten, dass man den Auspuff nach dem Auseinanderlegen auch noch ohne Verdrehung wieder zusammenfügen und schweißen kann. Dann den Auspuff am besten in einen Schraubstock einspannen und die Schweißnähte der beiden Endkappen mittels Flex vorsichtig durchtrennen. Je präziser man hier arbeitet, desto leichter tut man sich hinterher beim wieder verschweißen. Auf der Seite des Krümmers muss nur der Topf an sich durchtrennt werden, an der anderen Seite hingegen muss auch das hinausführende Rohr 3 durchgesägt werden. Dieser Vorgang kann also eine Weile dauern. Das gesamte Projekt wird mit Lackieren und Trocknen an einem Samstag vormittag aber locker erledigt sein.

Nachdem man dies erledigt hat, kann man sehen, wie dieser Reflexionsdämpfer aufgebaut ist. Die Auspuffgase und die Schallwellen kommen durch die Einlassseite durch Rohr 1 in ein perforiertes Rohr, das am Ende durch die Kappe 2 abgeschlossen ist. Die Abgase und der Schall werden also gezwungen, sich Ihren Weg durch das perforierte Rohr zu suchen, das in 2 weitere Rohre mündet, die ungefähr den halben Durchmesser des einlass- und auslassseitigen Rohres haben. Von da aus müssen sie durch weitere Öffnungen in das auslassseitige Rohr, das unter einem Winkel aus dem Schalldämpfer heraustritt. Entgegen anderer Anleitungen sind hier also zwischen den beiden Prallblechen, auf denen die Rohre gelagert sind, alle Rohre parallel und keines davon diagonal. Die Funktionsweise des Ganzen beruht also darauf, dass sich außerhalb der Prallbleche und den Rohren keine Schallwellen Richtung Ausgang bewegen können, diese also eigentlich den 4- fachen Weg der Länge des Auspufftopfes zurücklegen und auf dem Weg durch die Reflexionen gedämpft werden. Der Nachteil bei dem Ganzen ist natürlich nicht nur, dass einer schnellen Wärmeabfuhr entgegengewirkt wird, sondern auch, dass der Abgasgegendruck gegenüber Absorptionsdämpfern, wie dem V&H SS2R immens höher ist und somit über fast über das gesamte Drehzahlband Leistung kostet. Dies ist bei einer direkten Vergleichsfahrt, speziell an einer Buell, äußerst deutlich.

Verschiedene Prinzipien der Geräuschdämpfung








Machen wir uns also daran, diese Missstände zu beseitigen. Dazu sind 3 Punkte notwendig:

Punkt 1: Beseitigen des Rohrstückes, das die Abgase und Schallwellen in das einlassseitige Rohr leitet.
Punkt 2: Herausschlagen der Endkappe des ersten Rohres
Punkt 3: Abtrennen des Rohrbogens, der auslassseitig die Abgase nach "draußen" leitet

Dies gewährleistet, dass der Abgasstrom durch alle 4 Rohre gleichzeitig fließen kann und dabei nur durch die Prallbleche behindert wird, was unser gewünschtes Minimum an Schallunterdrückung und ein Maximum an Reduzierung des Abgasgegendruckes zur Folge haben wird. Generell gilt es, alles was wir abtrennen, so nahe an die Endkappen und die Prallbleche wie möglich zu kürzen.

Diese Punkte sind in den Bildern dementsprechend gekennzeichnet bzw. nummeriert.

Ein wieder Zusammenschweissen des Schalldämpfers sollte für jemanden, der das/sowas schon einmal gemacht hat überhaupt kein Problem sein; die originale Optik ist nach einem Lackieren mit der Sprühdose in schwarz also sichergestellt. Es muss kein hochtemperaturbeständiger Lack sein.

Nachdem diese Veränderungen durchgeführt wurden, sollte der Klang selbstredend tausendmal besser sein als beim Serienteil, und klingt sehr dumpf und tief, von der Lautstärke her mit einem HSA zu vergleichen.

Die Vorteile eines so modifizierten Originaltopfs sind klar: Er sieht original aus. Das Standgeräusch ist nicht so derb, wie z.B. bei einem V&H, er hört sich aber trotzdem noch gut an und bringt vor allem eine annehmbare Leistungsentfaltung. Das Ganze dürfte sich aber auch unter höheren Drehzahlen unter 99dB bewegen und ist somit etwas relaxter zu fahren als etwas anderes vom Aftermarket.

Natürlich ist das Modifizieren des Schalldämpfers ILLEGAL und ich weise darauf hin, dass ich KEINESFALLS dazu aufrufe oder rate dies zu tun. Ich hafte nicht für irgendwelche Konsequenzen die während oder nach der Befolgung meiner Anleitung auftreten !!!!

Wer nicht die Möglichkeiten hat so einen Umbau selbst durchzuführen, der kann mich jederzeit kontaktieren, am besten per mail.

 

Contact Me | ©2006 Paper Street Soap Company